mantrailing


Voraussetzungen:

  • solide Grunderziehung
  • gültige Hundehalterhaftpflichtversicherung

Alter: ca. ab dem 6. Lebensmonat 

Termine: 2x wöchentlich ca. 120min. 

Kursart: offene Gruppen

Bitte spätestens 2 Tage vor dem Termin anmelden!

 

Gruppe 1:

dienstags, 18.00 - 20.00 Uhr

 

Gruppe 2:

mittwochs, 10.00 - 12.00 Uhr

 

Kosten:

23 € pro Trainingseinheit

 

Dauer:

ca. 120 min.

Info:

Jeder Teilnehmer kommt in der Zeit ca. 2x an die Reihe, dies beinhaltet entweder zwei kurze Trails oder einen längeren Trail, je nach Hund und Trainingsstand.

Zwei Hunde aus dem selben Haushalt können sich auch einen Platz teilen, dann kommt jeder Hund einmal an die Reihe.

 

Teilnehmerzahl:

min. 3 Mensch- Hund- Teams pro Gruppe

max. 5 Mensch- Hund- Teams pro Gruppe

 

Treffpunkte: variieren im Raum Stolzenau und werden min. 1 Tag vorher bekannt gegeben

 

Was ihr für die Teilnahme beim Mantrailing benötigt:

  • Wasser für euch und eure Hunde
  • Besonders leckeres Futter, aufgeteilt in 2-3 Behälter
  • Eine kurze (2 Meter) Führleine
  • Eine Schleppleine 3-5 Meter
  • Ein Halsband
  • Ein Geschirr (wenn ihr schon eins habt, bringt das erst Mal mit, ansonsten gern eins von z.B. Uwe Radant, gut geeignet zum Trailen).
  • Plastiktüten (für die Geruchsartikel)
  • Ggf. Rucksack, um alles zu verstauen und dabei zu haben
  • Taschentücher als Geruchsträger

 

was ist das überhaupt?

Als Mantrailing bezeichnet man die Spurensuche nach dem Individualgeruch eines Menschen. Die Fähigkeit der Hunde, Gerüche sehr differenziert bestimmen und über weite Wegstrecken verfolgen zu können, macht sich der Mensch schon seit langer Zeit zu Nutzen. Inzwischen ist dies nicht nur in der Rettungshundearbeit, sondern eben auch als sinnvolle, artgerechte Beschäftigung gern gesehen. Die Hunde dürfen bei dieser Form der Beschäftigung die Führung übernehmen und sein Mensch muss sich dabei ganz auf die Fähigkeiten seines Hundes verlassen. Dennoch ist bei Problemen auch der Mensch gefragt und steht seinem Hund zur Seite, um ihn best möglich bei der Problemlösung zu helfen. Ein Problem könnte zum Beispiel das Verlieren der Geruchsspur sein. Der Mensch würde in diesem Fall keinerlei Korrektur am Hund vornehmen, sondern entsprechende Hilfestellungen geben, sodass der Hund selbst wieder auf die richtige Spur kommt.

Verlässlichkeit und gegenseitiges Vertrauen führen zu einem wunderbaren Zusammenspiel zwischen Mensch und Hund. Eure Beziehung wird das nächste Level gehoben.

 

Was wird nebenbei geübt?

  • Körperhaltung des Hundes lesen und richtig deuten
  • Eigene Körpersprache gezielt als Hilfestellung einsetzen
  • Frustrationstoleranz
  • Gegenseitiges Vertrauen entwickeln/ stärken
  •  Beziehungsarbeit
  • Kooperationfähigkeit zwischen Mensch und Hund

 

Zur Anmeldung hier entlang!

Anmeldungen bitte immer min. 2 Tage vor den Terminen!