niedersächsischer sachkundenacheweis

Für weitere Informationen klicke bitte hier.

Die Sachkundeprüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Es steht jedem Halter frei, wie und ob er sich entsprechend auf die Prüfung vorbereiten möchte. 

 

Der theoretische Teil der Prüfung muss vor der Anschaffung des Hundes erfolgen. Die Theorieprüfung besteht aus 35 Fragen und kann bei Nichtbestehen beliebig oft wiederholt werden.

Der praktische Teil ist innerhalb des ersten Jahres nachdem der Hund angeschafft wurde, abzulegen. Es ist möglich, die Prüfung mit einem beliebigen Hund zu absolvieren, da es primär um die Kompetenzen des Halters und nicht um die des Hundes geht.

Der Hund kann während der gesamten Prüfung angeleint bleiben.